• RIN

RIN

An RIN gibt es derzeit kein Vorbeikommen. Millionenfach gestreamte Songs wie „Bros“, „Monica Bellucci“ und „Dior 2001“, verwackelte Aufnahmen von seinen schweißtreibenden Auftritten bei den großen Festivals im letzten Sommer, eine Zusammenarbeit mit Shindy, Magazincover, …. – RIN hat gerade das, was man als waschechten Hype bezeichnen kann und ist zweifelsohne DAS nächste große Ding der HipHop-Szene!

Mit seiner Anfang 2016 veröffentlichten Debüt-EP „Genesis“ konnte RIN nicht nur einen ersten Online-Hype generieren, sondern sich vor allem auch weit über die Grenzen und Klischees des aktuellen Cloud-Rap-Hypes hinwegsetzen. Sein Debüt-Album „Eros“ legte noch einen drauf und bricht mit bis dato über 200 Millionen Streams alleine bei Spotify alle Rekorde. Der Rapper aus dem Großraum Stuttgart ist eine absolute Ausnahmeerscheinung in der deutschen Musikszene.

„Wir sind das Fresheste, das es im deutschsprachigen Rap-Kosmos gerade gibt!“, lässt er im Interview selbstbewusst verlauten. Sein Stil lässt sich nicht in eine Schublade stecken: Er liefert modernen HipHop mit genialen Melodien, technisch ausgefeilten Produktionen und einem Hauch von Autotune. Dabei ist seine Musik der absolute Gegenentwurf zu künstlich aufgeblasenem Deutschrap-Hypes.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen